Sprechen Sie mit einem Experten

Haben Sie Fragen zu unseren Produkten? Setzen Sie sich mit einem unserer Branchenspezialisten in Verbindung.

Kontakt  

Sprechen Sie mit einem Experten

Haben Sie Fragen zu unseren Produkten? Setzen Sie sich mit einem unserer Branchenspezialisten in Verbindung.

Kontakt  
Umwelt - 3 min read

Welche nachhaltigen Fasern sind auf dem Textilienmarkt erhältlich?

Wir sind uns bewusst, dass für Sie als Arbeitsschutzbeauftragten Sicherheit und Wohlbefinden Ihrer Belegschaft an erster Stelle stehen. Nachhaltigkeit dagegen steht bei der Auswahl der richtigen Arbeitsschutzkleidung für Ihren Arbeitsplatz wahrscheinlich nicht oben auf der Liste. Aber wussten Sie schon, dass es auf dem Markt etliche Optionen gibt, die Ihren Beschäftigten nicht nur Sicherheit und Komfort bieten, sondern auch umweltfreundlich sind?  

Wir bei TenCate Protective Fabrics haben die am häufigsten für Arbeitsschutzkleidung verwendeten nachhaltigen Fasern in vier Level unterteilt. Für diese Level gelten unterschiedliche Benchmarks (z.B. Higg Index, Textile Exchange, Made-by®), mit denen typische Quellen für nachhaltige Fasern bewertet werden. Die vier Level – von maximal nachhaltig bis kaum nachhaltig – sind:

  1. Hochentwickelt
  2. Fortschrittlich
  3. Verbessert
  4. Konventionell

Lassen Sie uns gemeinsam einen Blick auf die verschiedenen nachhaltigen Fasern werfen, die aktuell auf dem Markt erhältlich sind, und ihre Performance untersuchen.

Sustainable fibre(s)-Dec-02-2021-02-40-12-42-PM

Nachhaltige Cellulosefasern

  • Hochentwickelt: Recycelte Baumwolle oder Cellulose
    Recycelte Baumwolle- oder Cellulosefasern stehen ganz oben auf der Liste der nachhaltigen Fasern, weil sie optimale Zirkularität gewährleisten. Recycelte Fasern werden oft mit frischen (verbesserten oder fortschrittlichen) Fasern vermischt, um sie für die Wiederverwendung vorzubereiten. Ein gutes Beispiel ist die REFIBRA-Technologie von Lenzing™, mit der Baumwollreste aus der Kleidungsherstellung wiederverwertet werden können und in TENCEL™ Lyocell-Fasern umgewandelt werden, um Abfall auf ein Minimum zu reduzieren und letztendlich die Auswirkungen auf die Umwelt zu reduzieren.

  • Fortschrittlich: Bio-Baumwolle oder TENCEL™ Lyocell
    Organische Bio-Baumwolle wird ohne synthetische Pestizide und chemische Düngemittel angebaut und benötigt weniger Wasser. Zertifizierungsstandards wie der Global Organic Textile Standard (GOTS) dienen als externe Bestätigung organischer Produktansprüche, z.B. zu ökologischer und sozialer Verantwortung bei der Verarbeitung.

    TENCEL Lyocell ist eine der beliebtesten nachhaltigen Optionen auf dem Markt. Diese Faser wird aus Zellulose hergestellt, wirkt sich im Vergleich zu Baumwolle kaum auf die Wasservorräte aus und kommt ohne Pestizide und/oder chemische Düngemittel aus. Sie hat eine ausgezeichnete Umweltbilanz und verbessert außerdem den Tragekomfort.

  • Verbessert: wie BCI-Baumwolle oder FAIR Trade-Baumwolle
    Die beiden gemeinnützigen Organisationen setzen sich für einen besseren Baumwollanbau ein. Während FAIR Trade in erster Linie neue Chancen für wirtschaftlich benachteiligte Farmer in Ländern der dritten Welt schafft, fördert BCI bessere Programme für die weltweite Baumwollproduktion, da BCI auch soziale und ökologische Aspekte berücksichtigt.

  • Konventionell: Baumwolle
    Baumwolle ist eine der am häufigsten verwendeten und kostengünstigsten Fasern, die auf dem Markt erhältlich ist. Allerdings werden für die Herstellung viel Wasser sowie Pestizide benötigt, die schädlich für die Umwelt sein können.

Nachhaltige Synthetikfasern

  • Hochentwickelt: Recycelt

    Zu den bekannten Recyclingfasern, die in moderner Arbeitskleidung verwendet werden, gehören recyceltes Polyester (z.B. Repreve®) und recyceltes Nylon (z.B. Econyl®). Repreve® wird aus gebrauchten PET-Flaschen hergestellt. Das bedeutet, dass keine weiteren nicht erneuerbaren Ressourcen abgebaut werden und die Auswirkungen auf die Umwelt reduziert werden, da weniger Energie benötigt wird und die Treibhausgasemissionen sinken. Recycelte Aramide werden bereits in anderen Bereichen als Arbeitskleidung erneuert und angewendet (z.B. Vliesstoffe). Angesichts des technologischen Fortschritts rechnen wir mit kleinen Initiativen in der Arbeitsschutzkleidungsbranche.


  • Verbessert: Biobasiert
    Biobasierte Materialien bieten den Vorteil, dass sie aus erneuerbaren und biobasierten Ausgangsmaterialien wie Zuckerrohr und Mais entwickelt werden, die für eine Verbesserung der Lieferkette sorgen. Viele herkömmliche Fasern, die auf dem Markt erhältlich sind, werden mit biobasierten Inhaltsstoffen angereichert. Dieser Trend lässt sich unter anderem bei Polyester, Nylon und Aramid beobachten.

  • Konventionell: Fabrikneu
    Polyester und Nylon zählen genau wie Baumwolle zu den handelsüblichen und beliebten Fasern. Doch die Herstellung ist energieintensiv und erfordert große Mengen an fossilen Brennstoffen. Modacrylfasern und Aramide sind herkömmliche synthetische FR-Fasern.

Maßnahmen zur Verbesserung der Nachhaltigkeit: Investition und Rendite

Unsere Erfahrungen zeigen, dass die meisten Unternehmen nur minimale Maßnahmen zur Verbesserung der Nachhaltigkeit ergreifen, indem sie herkömmliche Lösungen durch verbesserte Lösungen ersetzen. Doch wenn wir unseren ökologischen Fußabdruck wirklich reduzieren wollen, müssen wir mehr tun. Das hat natürlich seinen Preis, doch können wir auch mit einer besseren Rendite rechnen.

Unsere Untersuchungen haben gezeigt, dass Fasern der Kategorien Hochentwickelt und Fortschrittlich durchgängig gut abschneiden. Zum Beispiel verbessert TENCEL™ Lyocell den Tragekomfort, ist mechanisch widerstandsfähig und bietet auch nach vielen industriellen Wäschen eine hervorragende Farbechtheit. Daher lohnt es sich letztendlich, höhere Preise zu zahlen, da das Produkt langfristig getragen und genutzt werden kann und Ihnen so ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis bietet.

Alle Arbeitsschutzbeauftragten sollten eine Lebenszyklusanalyse in Form einer EPD®, einer Umweltproduktdeklaration, anfordern. Die EPD enthält transparente und vergleichsfähige Daten zu den Umweltauswirkungen eines Produkts über den gesamten Lebenszyklus und bietet Aufschluss darüber, was Ihre Arbeitsschutzkleidung für Sie leistet.

In diesem Zusammenhang sollte nicht unerwähnt bleiben, dass obwohl nachhaltige Innovationen bei Arbeitskleidung üblich sind, das nicht unbedingt für flammhemmende Arbeitsschutzkleidung gilt. Wir bei TenCate Protective Fabrics haben intensiv daran gearbeitet, nachhaltige Lösungen in diesem Bereich zu entwickeln. Daher freuen wir uns, Ihnen mitteilen zu können, dass wir das weltweit erste nachhaltige flammhemmend ausgerüstete Gewebe entwickelt haben. Das ist eine wichtige Innovation, auf die wir sehr stolz sind.

Ihr Einstieg in die Welt der nachhaltigen Arbeitskleidung

Mittlerweile dürfte bekannt sein, dass auf dem Markt diverse nachhaltige Fasern erhältlich sind. Unternehmen aus aller Welt und aus den unterschiedlichsten Branchen sind damit beschäftigt, am Arbeitsplatz auf nachhaltige Arbeitsschutzkleidung umzustellen. Sind Sie neugierig, wie das auch bei Ihnen gelingen kann? Dann sollten Sie sich unbedingt unsere neue Infrabel-Fallstudie durchlesen, in der wir untersuchen, wie es dem Schienennetzbetreiber Infrabel gelang, die eigene Nachhaltigkeitsstrategie auf nachhaltige Arbeitskleidung anzuwenden.

INFRABEL case [EN]

Read the case study

Read how railway infrastructure manager Infrabel translated its corporate sustainability strategy into sustainable workwear, thanks to an innovative collaboration with partners in the workwear value chain.

Download the case study

TOPICS: Umwelt , Träger , Bekleidungshersteller , HSE , Industriewäsche