Speak with an expert

Have questions about our products? Get in touch with one of our industry experts.

Contact Us  

Speak with an expert

Have questions about our products? Get in touch with one of our industry experts.

Contact Us  
Schutzkleidung - 2 min read

Arbeitsschutzkleidung im Sommer

Der Sommer ist in Europa angekommen, was zur Folge hat, dass sich die Innenräume vieler Fabriken erhitzen, insbesondere dort, wo Maschinen und Produktionsprozesse bereits viel Wärme erzeugen. Doch die Risiken am Arbeitsplatz bleiben dieselben, sodass die Beschäftigten auch weiterhin ihre Schutzkleidung korrekt tragen müssen. Was können Sie also tun, um Ihre Schutzkleidung im Sommer bequemer zu machen?

Sicherheit steht an erster stelle: tragen sie auch weiterhin ihre schutzkleidung!

An erster Stelle steht immer die Sicherheit. Ungeachtet dessen wie heiß es an Ihrem Arbeitsplatz wird, sind Sie weiterhin dazu verpflichtet, Ihre Arbeitsschutzkleidung korrekt zu tragen. Leider passiert es bei hohen Temperaturen viel zu oft, dass Beschäftigte ihre Jacken ausziehen und in einem T-Shirt aus gewöhnlicher Baumwolle weiterarbeiten, das keinerlei Schutz bietet. Obwohl menschliches Versagen die häufigste Unfallursache ist, kann fehlende Arbeitsschutzkleidung ein noch höheres Verletzungsrisiko darstellen, da bei einem Zwischenfall fast immer Verletzungen auftreten.

Die arbeitsumgebung anpassen

Viele Unternehmen haben spezifische Verfahren für das Arbeiten bei steigenden Temperaturen entwickelt. Dazu zählen unter anderem veränderte Arbeitszeiten, d.h. dass der Arbeitstag früher beginnt und früher endet, verbesserte Belüftung und Kühlung am Arbeitsplatz, zusätzliche Pausen und ausreichende Flüssigkeitszufuhr. Derartige Maßnahmen stehen in der Regel im Zusammenhang mit einer Unternehmensrichtlinie und sollten definitiv vom Arbeitsschutzbeauftragten formuliert werden, der für die Durchführung von Risikoanalysen verantwortlich ist, denn das Arbeiten in einer warmen bzw. heißen Umgebung stellt ein Risiko dar.

Bequemere arbeitsschutzkleidung verwenden

Unabhängig davon welche Maßnahmen Sie ergreifen, lässt es sich häufig nicht vermeiden, dass am Arbeitsplatz Hitze entsteht, die mitunter von Wärme produzierenden Maschinen verursacht wird. Aus diesem Grund empfiehlt es sich, Kleidung auszuwählen, die auch unter extremen Bedingungen Komfort bietet. Im Wesentlichen gibt es zwei Möglichkeiten, den Tragekomfort von Kleidung zu verbessern, die in einer warmen Umgebung getragen wird.

  1. Ein leichteres Gewebe wählen
    Je leichter der Stoff, desto besser lässt er sich tragen. Leichtere Gewebe haben oft eine höhere Luftdurchlässigkeit, sodass Wärme und Feuchtigkeit leichter entweichen bzw. verdunsten können; außerdem fühlen sie sich auch leichter an. Zum Glück sind zahlreiche Arbeitsschutzgewebe heutzutage in verschiedenen Gewichtsklassen erhältlich, ohne dass Einbußen beim Schutz gegen Hitze, Feuer und Lichtbögen auftreten. Im Vergleich zu früheren Jahren konnten Gewichtseinsparungen von 10-20 % ohne Einbußen bei der Schutzwirkung erzielt werden. Wenden Sie sich einfach an Ihren Lieferanten oder unsere Fachleute, wenn Sie erfahren möchten, welche Gewichtsklasse Ihr derzeitiges Gewebe hat und ob hier Verbesserungen möglich sind.

  2. Fasern mit besseren feuchtigkeitsregulierenden Eigenschaften auswählen
    Sie können nicht nur ein leichteres Gewebe auswählen, sondern auch unterschiedliche Faserzusammensetzungen. Zwar gilt Baumwolle allgemein als eine angenehme Textilfaser, doch empfiehlt es sich nicht, beim Sport eine Baumwollshorts zu tragen, da Baumwolle Schweiß gut aufnimmt, aber nur schlecht wieder ableitet bzw. dafür sorgt, dass er verdunsten kann. Aus diesem Grund werden Baumwollhemden feucht und bleiben auch über längere Zeit hinweg feucht. Eine gute Alternative zu Baumwolle ist zum Beispiel Lyocell. Diese Faser ist aus Holzzellstoff hergestellt, einem natürlichen Stoff mit einem wesentlich niedrigeren ökologischen Fußabdruck, der zugleich absorbierende und feuchtigkeitstransportierende Eigenschaften bietet, weshalb er ideal für die Feuchtigkeitsregulierung ist. Die richtige Fasermischung bietet Ihnen ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Feuchtigkeitsregulierung, Farbechtheit, Zug- und Reißfestigkeit, Abriebbeständigkeit und flammhemmenden Eigenschaften. Sie können sich an Ihren Lieferanten oder unsere Fachleute wenden, um sich zu erkundigen, aus welchen Fasern Ihre aktuelle Kleidung zusammengesetzt ist und ob es Alternativen gibt, die eine Verbesserung beim Arbeiten in einer heißen Umgebung darstellen.

Klimaspezifischelimate specific protective workwear is heating up in popularity

Zum Glück ist es möglich, das Tragen von Arbeitsschutzkleidung auch bei hohen Temperaturen angenehm zu gestalten. Natürlich hängt es von der jeweiligen Situation ab, welche der vorgenannten Optionen gelten. Unsere Fachleute helfen Ihnen gerne dabei, die Optionen zu ermitteln, die Ihnen in Ihrem jeweiligen Fall zur Verfügung stehen. In der Zwischenzeit erfahren Sie in diesem Blog, warum klimaspezifische Arbeitsschutzkleidung zunehmend beliebter wird.

Voice of the wearer [DE]

Inspiration für sichereres Verhalten am Arbeitsplatz

Sie wissen, dass es einen Zusammenhang zwischen der Einhaltung von Sicherheitsvorschriften und dem Engagement der Mitarbeiter gibt. Laden Sie dieses E-Book herunter und erfahren Sie, was Sie tun können, um Ihre Mitarbeiter zu motivieren und ein sichereres Verhalten am Arbeitsplatz zu fördern.

JETZT HERUNTERLADEN