Sprechen Sie mit einem Experten

Haben Sie Fragen zu unseren Produkten? Setzen Sie sich mit einem unserer Branchenspezialisten in Verbindung.

Kontakt  

Sprechen Sie mit einem Experten

Haben Sie Fragen zu unseren Produkten? Setzen Sie sich mit einem unserer Branchenspezialisten in Verbindung.

Kontakt  
Schutzkleidung - 3 min read

8 bewährte Sicherheitspraktiken um Verletzungen zu vermeiden

#1. Beweisen Sie, dass Sicherheit im Interesse aller ist

Wenn ein Operator seinen Overall nicht richtig geschlossen hat und sich verletzt, steht viel mehr auf dem Spiel, als man denken sollte. Ein Unfall verursacht nicht nur Personenschaden, sondern kann dem ganzen Unternehmen in finanzieller Hinsicht schaden, aber auch negative Auswirkungen auf Ihren Ruf, das Employer Branding (die Attraktivität als Arbeitgeber) und zukünftige Geschäftsmöglichkeiten haben. Aus diesem Grund sollten alle Beschäftigten Ihres Unternehmens unabhängig davon, in welchem Team oder welcher Abteilung sie tätig sind, ein Interesse an Sicherheit haben.

#2. Gehen Sie offen mit Unfallzahlen um

Je mehr Sie ins Detail gehen, desto greifbarer wird die Sicherheit. Aus diesem Grund veröffentlichen manche Unternehmen die Anzahl der unfallfreien Tage am Eingang des Unternehmens, damit alle sich von der Sicherheit überzeugen können, bevor sie die Sicherheitsschleuse passieren. Schaffen Sie Anreize für Ihre Beschäftigten, damit sie ihre Schutzkleidung korrekt tragen, indem Sie an ihren Stolz als Teil des Unternehmens appellieren – und vergessen Sie nicht, Erfolge auch zu feiern! Sichtbare Ziele stellen immer eine zusätzliche Motivation dar.

#3. Stellen Sie eine emotionale Bindung her

Helfen Sie Ihren Beschäftigten, ihre innere Motivation zu finden, indem Sie emotionale Sicherheitsaspekte betonen. Erinnern Sie Ihre Beschäftigten zum Beispiel daran, ihrer Familie morgens zu versprechen, dass sie jeden Abend gesund nach Hause kommen. Wenn sie ihre Schutzkleidung korrekt tragen, können sie ihr Versprechen gegenüber ihren Angehörigen einhalten.

#4. Konzentrieren Sie sich auf die Bedürfnisse der Beschäftigten

Auch wenn es effizient erscheinen mag, eine neue Ausschreibung für Schutzkleidung auf denselben technischen Spezifikationen zu basieren, die sie früher bereits verwendet haben, empfiehlt es sich, zunächst die aktuellen Bedürfnisse ihrer Beschäftigten (z.B. visuell ansprechende, atmungsaktive Kleidung, die Bewegungsfreiheit bietet) zu erfassen. Wenn Sie Ihre Beschäftigten frühzeitig in den Auswahlprozess einbeziehen, damit sie ihre Vorlieben äußern können, ist es wahrscheinlicher, dass sie die Schutzkleidung später auch tatsächlich tragen. Unterstützung durch die Personen, die die Schutzkleidung tragen sollen, ist entscheidend, um das Ziel von null Verletzungen zu erreichen.

#5. Nutzen Sie jede Chance, um Bewusstsein zu schaffen

Eventuell veranstaltet Ihr Unternehmen jedes Jahr einen Tag zur Sicherheit im Unternehmen, oder vielleicht teilen Sie Ihre bewährten Praktiken bei Quartalstreffen. Die Erfahrung zeigt, dass es entscheidend ist, Sicherheitsinhalte stetig zu wiederholen, damit sie hängen bleiben – je öfter, desto besser! Versuchen Sie, ein tägliches Standup-Meeting mit Ihrem Team einzurichten und immer einen Sicherheitsaspekt abzuarbeiten, um das Sicherheitsbewusstsein für den anstehenden Arbeitstag zu schärfen. Wenn Beschäftigte ihre Schutzkleidung nicht korrekt tragen, gefährden Sie damit Ihr eigenes Leben.

#6. Schaffen Sie eine sichere Möglichkeit, Feedback abzugeben

Ein Standup-Meeting ist die perfekte Chance, Offenheit in der Sicherheitskultur Ihres Unternehmens zu verankern. Warum tragen Menschen ihre Schutzkleidung falsch? Weil die Kleidung zu warm, zu schwer oder zu unbequem ist. Aber wie oft wird ehrliches Feedback von Beschäftigten tatsächlich offen begrüßt? Bieten Sie ihnen die Chance, alle möglichen Probleme anzusprechen, die sie davon abhalten, unter möglichst angenehmen Bedingungen zu arbeiten, und zeigen Sie ihnen, dass Sie ihre Meinung schätzen.


2.1

#7. Machen Sie Ihren Beschäftigten den Nutzen ihrer Schutzkleidung verständlich

Wenn Sie neue Schutzkleidung einführen, sollten Sie sich die Zeit nehmen, jede Abteilung aufzusuchen und die Eigenschaften und Vorteile der neuen Kleidung zu erläutern. Ein Schweißer fühlt sich eventuell nicht sicher, wenn er eine leichte Flammschutzjacke tragen soll, nachdem er vorher nur schwere Kleidung aus herkömmlichen Materialien getragen hat. Er wird die neue Schutzkleidung nur verwenden, wenn er versteht, wie sie ihn schützt.

#8. Sorgen Sie für kollektives Verhalten und Verantwortung

Selbstschutz ist ein menschlicher Urinstinkt, aber der Teamgedanke ist entscheidend, um einen unfallfreien Arbeitsplatz zu schaffen. Ermutigen Sie Ihre Beschäftigten, aufeinander acht zu geben und einander aufzufordern, sich an die Regeln zu halten, wenn sie Verstöße sehen (und diese auch zu melden). Wenn alle sicher sind, sind auch Sie sicher.

Null Verletzungen sind das Ziel

Letztendlich geht es darum, Ihren Beschäftigten deutlich zu machen, dass es um ihre eigene Sicherheit und die Sicherheit der Menschen in ihrer Umgebung geht. Schaffen Sie ein umfassendes Bewusstsein dafür, wie sie ihre Schutzkleidung korrekt tragen und pflegen, und beteiligen Sie sie an allen Schritten, indem Sie ihre Bedürfnisse in den Mittelpunkt stellen. Dann werden Sie feststellen, dass Ihre Sicherheitskultur zu weniger Verletzungen führt.

Wollen Sie die Sicherheitskultur in Ihrem Unternehmen verbessern? Lesen Sie mehr in unserem Report über 6 Branchentrends.

TOPICS: Schutzkleidung , Metall & Stahl