Speak with an expert

Have questions about our products? Get in touch with one of our industry experts.

Contact Us  

Speak with an expert

Have questions about our products? Get in touch with one of our industry experts.

Contact Us  
Schutzkleidung - 4 min read

Arbeitsschutzkleidung – mehr als nur eine Versicherung

Der Vergleich klingt vielleicht etwas seltsam, aber Arbeitsschutzkleidung und Versicherungen haben tatsächlich mehrere Dinge gemeinsam. Wenn alles gut läuft, benötigen Sie beide nicht. Doch wenn etwas schief geht, brauchen Sie auf jeden Fall beides.

Bei der Überprüfung der aktuellen Arbeitsschutzkleidung oder der entsprechenden Versicherungen stellen wir oft fest, dass beide Produkte nur von geringem Interesse sind. Eigentlich handelt es sich in beiden Fällen um ein absolutes Muss, weil beide wichtig sind, aber oft geht es nur darum, zwei Punkte auf der Liste abzuhaken. Wir tun diese Dinge um ihrer selbst willen.

Eine sorgfältige Überprüfung und die Entscheidung für etwas Neues – wie Arbeitsschutzkleidung oder eine Versicherung – gelten nicht nur als lästig, sondern auch als komplex. Die Menschen, die die Entscheidungen treffen, sind häufig nicht diejenigen, die sich im jeweiligen Bereich auskennen. Und angesichts der zahlreichen Entscheidungen, die getroffen werden müssen, fühlen diejenigen, die sich nicht auskennen, wie in einem undurchdringlichen Dschungel.

Proclaud Guide [DE]

Auditleitfaden für Arbeitsschutzkleidung

Möchten Sie mehr darüber erfahren, wie Sie die richtigen Arbeitsschutztextilien auswählen können? Unser schrittweiser Leitfaden basiert auf fundierten Erkenntnissen aus der Praxis und begleitet Sie durch den gesamten Prozess des Arbeitsschutzkleidungsaudits.

Hier finden Sie den Leitfaden

Besser auf nummer sicher gehen!

Und wir alle wissen: Wenn alles gut läuft, scheint es, als bräuchte man nicht unbedingt Schutzkleidung oder Versicherungen. Dies wird von vielen Menschen und auf verschiedenen Ebenen erlebt – tatsächlich schließen einige nicht immer kostspielige Versicherungen für den Fall ab, dass etwas passieren könnte. Es gilt, die Optionen abzuwägen. Aber wie bei allen möglichen Risiken weiß man einfach nie, ob und wann sie eintreten. Und unserer Meinung nach sollten Sie abgesichert sein.

Ob Sie es glauben oder nicht, wir stoßen immer noch auf Unternehmen, in denen Mitarbeiter möglicherweise bestimmten Risiken wie Hitze-, Flammen- oder Lichtbogenschlag ausgesetzt sind – denn ihre grundlegende Baumwoll- oder Baumwoll-Polyester-Arbeitskleidung ohne besonderen Schutz hat noch nie Probleme gemacht. Und so bleibt das Team bei dem, was es hat und weiß – was sich sicher anfühlt! Das einzige, was ich in einer solchen Situation sagen kann, ist, dass diese Personen bisher extrem viel Glück hatten. Denn wäre ein Arbeiter zum Beispiel Flammen ausgesetzt gewesen, wäre er wahrscheinlich gestorben oder hätte schwere Verbrennungen erlitten.

Immer eine ordnungsgemässe risikoanalyse ausführen

Wenn Sie eine Versicherung abschließen, müssen Sie zunächst alle Risiken analysieren, denen Sie eventuell ausgesetzt sind, um herauszufinden, welche Versicherung Sie brauchen. In einem Unternehmen haben Arbeitsschutzbeauftragte die gleiche Aufgabe. Sie führen regelmäßig Risikoanalysen durch und erfassen potenzielle Risiken, denen Beschäftigte ausgesetzt sein können, um zu ermitteln, welche Art von Arbeitsschutzkleidung benötigt wird.

Darüber hinaus ist zu berücksichtigen, dass Arbeitsschutzkleidung allen möglichen Normen genügen muss, die die EU-Vorschriften vorgeben. Der Prozess, in dem festgelegt wird, welche Normen gelten, kann relativ einfach erscheinen, doch die Praxis sieht ganz anders aus. Das liegt daran, dass die Auswahl der richtigen Arbeitsschutzkleidung und einer Versicherung eine komplexe und quasi endlose Angelegenheit ist, da mehrere unterschiedliche Kleidungstypen zumindest oberflächlich die Anforderungen im Hinblick auf die Risiken erfüllen.

Ein echter dschungel!

Angesichts so vieler unterschiedlicher Angebote und Eigenschaften kann es sich manchmal so anfühlen, als sei die Welt der Versicherungen ein echter Dschungel. Das breite Angebot an Arbeitsschutzkleidung weckt bei Arbeitsschutzbeauftragten oft ähnliche Gefühle.

Heutzutage gibt es so viele Websites, auf denen Versicherungen – zumindest oberflächlich – miteinander verglichen werden können, aber für komplexere Entscheidungen über Leben und Tod ist der direkte Kontakt zu einem erfahrenen Versicherungsberater immer noch die beste Option.

Warum sollte das nicht auch für die Auswahl der geeigneten Arbeitsschutzkleidung gelten? Wir sind ein unabhängiger Anbieter mit jahrelanger Erfahrung im Bereich Schutztextilien und möchten Sie gerne bei der richtigen Entscheidung für Ihre Belegschaft unterstützen. Allgemeine Informationen über unser umfangreiches Angebot an Schutztextilien finden Sie hier.

Komfort macht den unterschied

Sie wissen nun, wie ähnlich sich Versicherungen und Arbeitsschutzkleidung im Grunde sind. Aber worin besteht der Unterschied? Der wichtigste Vorteil, den Arbeitsschutzkleidung bietet, ist der Komfort für Träger und Trägerinnen – das bezeichnen wir als „Satisfier“. Doch auch dies ist eine komplexe Angelegenheit, denn dort, wo der Versicherungsschutz endet, beginnt der eigentliche Auswahlprozess für Arbeitsschutzkleidung. Normen müssen grundsätzlich erfüllt werden, aber Komfort ist ebenfalls wichtig, um die Zufriedenheit der Beschäftigten zu gewährleisten. Da Beschäftigte ihre Kleidung eine ganze Schicht lang – häufig unter belastenden Arbeitsbedingungen – tragen, ist Komfort ein entscheidender Faktor.

Unbequeme Kleidung bringt mitunter weitere Risiken mit sich, da die Träger und Trägerinnen Kleidungsstücke ausziehen oder öffnen, um für Frischluft zu sorgen. So trägt unbequeme Kleidung dazu bei, dass die Sicherheit der Träger und Trägerinnen bei einem Unfall nicht gewährleistet werden kann.

Hinzu kommt, dass Komfort oft subjektiv wahrgenommen wird, d.h. dass das, was eine Person als warm empfindet, für eine andere Person als kalt erscheint. Die Aufgabe der Arbeitsschutzbeauftragten besteht darin, die richtige Balance zu finden, mit der die gesamte Belegschaft leben kann.

An dieser Stelle kann ein Tragetest für Gewebe und Kleidung im Allgemeinen Abhilfe schaffen. Bevor Sie definitiv eine Bestellung aufgeben, sollten Sie außerdem die Meinung der Träger und Trägerinnen einholen. Wie denken die Träger und Trägerinnen über ihre derzeitige Arbeitskleidung und welche Verbesserungen halten sie für notwendig? Qualitatives Feedback zu diesem Punkt ist notwendig, um Arbeitskleidung in Zukunft verbessern zu können. Aus diesem Grund haben wir Proclaud® entwickelt, ein Auditverfahren, das Ihnen dabei helfen soll, die richtige Arbeitsschutzkleidung für Ihre Belegschaft zu finden.

Die bedeutung der auswahl der richtigen arbeitsschutzkleidung

Trotz der zahlreichen unbekannten Variablen, die wir nicht kontrollieren können, haben wir Einfluss auf den Komfort unserer Textilien und damit auf eine höhere Mitarbeiterzufriedenheit. Zufriedene Beschäftigte, die mit der richtigen Arbeitsschutzkleidung und den richtigen Werkzeugen in einer angenehmen Arbeitsumgebung arbeiten, erbringen naturgemäß bessere Leistungen.

Daher sollte Arbeitsschutzkleidung ganz oben auf der Liste von Arbeitsschutzbeauftragten stehen, da die Auswirkungen auf die Zufriedenheit und die Sicherheit der Beschäftigten erheblich sein und Leben retten können.

Benötigen Sie als Arbeitsschutzbeauftragte(r) Unterstützung bei der Auswahl der richtigen Arbeitsschutzkleidung für Ihre Beschäftigten? Dann wenden Sie sich an unsere Fachleute, die Sie unterstützen und durch einen Dschungel voller Optionen führen können.

Proclaud Guide [DE]

Auditleitfaden für Arbeitsschutzkleidung

Möchten Sie mehr darüber erfahren, wie Sie die richtigen Arbeitsschutztextilien auswählen können? Unser schrittweiser Leitfaden basiert auf fundierten Erkenntnissen aus der Praxis und begleitet Sie durch den gesamten Prozess des Arbeitsschutzkleidungsaudits.

Hier finden Sie den Leitfaden