Speak with an expert

Have questions about our products? Get in touch with one of our industry experts.

Contact Us  

Speak with an expert

Have questions about our products? Get in touch with one of our industry experts.

Contact Us  

Wie sorgen wir in der Krise für Relevanz?

Wie sorgen wir in unserer Kommunikation für Relevanz? Das ist alles andere als einfach

Unser Unternehmen hat vor ein paar Monaten angefangen, Inhalte von einer „Inbound“-Perspektive aus zu entwickeln. In diesem Rahmen war die Relevanz für unsere Endverbraucher der wichtigste Impulsgeber.  In der aktuellen Situation kommt diesem Schwerpunkt sogar noch größere Bedeutung zu. Wir haben unsere Kommunikationsstrategie, die aktuellen Kampagnen und die Marketingautomatisierung angepasst. Statt Monate im Voraus zu planen, veranstalten wir jetzt jede Woche, manchmal sogar täglich, ein Brainstorming, um herauszufinden, wie wir in der Praxis einen positiven Beitrag leisten können.

Wir suchen nach Informationen, um Fragen zu beantworten, die wir von unseren Endverbraucher-Experten, unserem Kundenservice und über unsere Online-Kanäle erhalten. Auf Grundlage dieser Informationen erstellen wir relevante Inhalte, meistens in Form von Blogs. Wenn uns keine Informationen zur Verfügung stehen, die tatsächlich etwas bewirken können, warten wir ab, anstatt viel Lärm um nichts zu machen.

Wie bleiben wir also relevant?

Um das herauszufinden, haben wir die Frage an unsere Kollegen gerichtet. Wie immer bei neuen Themen im Zusammenhang mit unseren Endverbrauchern, haben wir auch jetzt unsere Fachleute gefragt: Wie schaffen Sie es, in diesen ungewissen Zeiten weiterhin für Relevanz zu sorgen? Das hat uns einige neue und erfrischende Erkenntnisse eingebracht.

Ewa GawrysiakEwa Gawrysiak (Polen) erklärt: „Das Wohlbefinden und die Sicherheit unserer Kunden und Kollegen hat bei uns allerhöchste Priorität. Wir können den Leuten am besten beweisen, wie wichtig sie uns sind, indem wir mit ihnen in Kontakt bleiben.“

Mathias MöllerMathias Möller (Niederlande) ergänzt: „Ich versuche, möglichst anwesend zu sein. Obwohl es zurzeit unmöglich ist, die normalen acht Stunden am Tag zu arbeiten, weil meine Frau im Gesundheitswesen tätig ist und wir die Kinder jetzt zuhause unterrichten, reserviere ich immer etwas Zeit, um nach Möglichkeit E-Mails zu beantworten und Informationen zu veröffentlichen. Auch wenn wir im Lock Down sind, heißt das noch lange nicht, dass ich anderen keine Unterstützung bieten kann.“

Antonio de León TorresFür Antonio de León Torres (Spanien), ist es im Augenblick relevant, keinen Kontakt mit seiner Familie zu haben, da er kürzlich noch auf Reisen war. Antonio: „Ich glaube, heutzutage besteht die Relevanz für jeden von uns darin, sicher und gesund zu bleiben. Jeder einzelne muss tun, was er kann, indem er zuhause bleibt und sich an die Regeln hält. Ich versuche auch, für meine Kunden und Bekanntschaften relevant zu bleiben, indem ich immer wieder frage, ob alles in Ordnung ist. Ich sorge dafür, dass sie alles von uns bekommen, was sie brauchen und dass sie wissen, dass wir für sie da sind.“


KollegenWie sieht die praktische Seite der Relevanz für Familie, Kunden und Kollegen heutzutage aus?

Reden wir über Kunden, Kollegen oder Familie?

Obwohl jeder einzelne die Situation auf ganz persönliche Weise erlebt, nannten alle Befragten Kollegen, Familie und Kunden in einem Atemzug. Offenbar werden keine Unterschiede zwischen den Bedürfnissen von nahen Verwandten oder Geschäftspartnern gemacht und man versucht, auf alle gleichermaßen einzugehen. Das ist unserer Meinung nach der einzige Weg zu echter Relevanz. Warum sollten wir mit unseren Kunden anders umgehen als mit den Menschen, die uns im Privatleben am nächsten stehen?

Halten Sie einen Augenblick inne und nehmen Sie sich die Zeit, Ihren Kunden wirklich zuzuhören. Sie werden sehen, dass daraus einzigartige Beziehungen entstehen. Auch in Krisenzeiten.

Guillaume BonnetGuillaume Bonnet (Frankreich) fasst es besonders treffend in Worte: „Wie geht es den Leuten persönlich und wie durchleben sie die Situation? Ich versuche, anderen zu erklären, wie ich diese Krise, ihren weiteren Verlauf und die Konsequenzen erlebe.“ Relevanter kann man unserer Meinung nach nicht sein.

Wir werden alles tun, was in unserer Macht steht, um in dieser Krisenzeit für Sie relevant zu sein. Bitte zögern Sie nicht, sich mit uns in Kontakt zu setzen, wenn Sie konkrete Fragen haben.