Sprechen Sie mit einem Experten

Haben Sie Fragen zu unseren Produkten? Setzen Sie sich mit einem unserer Branchenspezialisten in Verbindung.

Kontakt  

Sprechen Sie mit einem Experten

Haben Sie Fragen zu unseren Produkten? Setzen Sie sich mit einem unserer Branchenspezialisten in Verbindung.

Kontakt  
Umwelt - 3 min read

Nachhaltige Fasern für das Gesundheitswesen: Nij Smellinghe

Nij Smellinghe im niederländischen Drachten ist stolz darauf, in den Niederlanden zu den führenden Krankenhäusern im Bereich der nachhaltigen Gesundheitsversorgung zu zählen. Zuvor war es dem Krankenhaus bereits gelungen, Abfall in Dünger für die Gärten des Krankenhauses umzuwandeln. Außerdem befinden sich auf den Dächern der Parkhäuser 9.000 Solarplatten. Nun ist es eines der ersten Krankenhäuser in den Niederlanden, dessen Arbeitskleidung zu 100 % aus dem nachhaltigen Stoff Tecawork® Ecogreen hergestellt ist. Jelle de Jonge, Bereichsleiter Logistik und Beschaffung von Nij Smellinghe, erklärt: „Da Nachhaltigkeit eines unserer Kernziele ist, ist der Wechsel zu Tecawork® Ecogreen ein wichtiger Schritt, um unsere allgemeinen Ziele zu erreichen.

100 % grüne fasern

Das von TenCate Protective Fabrics entwickelte Gewebe Tecawork® Ecogreen ersetzt Baumwolle durch TENCEL™ Lyocell, eine Faser aus Holz, das zu 100 % aus nachhaltigen Quellen stammt. Das Polyester stammt von recycelten PET-Flaschen und ist ebenfalls zu 100 % zertifiziert. Zum Beispiel werden 27 recycelte PET-Flaschen benötigt, um das Gewebe für eine Nij Smellinghe Uniform herzustellen. Dadurch sinkt der Bedarf an nicht erneuerbaren Materialien erheblich, und für den Herstellungsprozess wird viel weniger Energie benötigt. Martine Kok, Produktmanagerin für Workwear bei TenCate Protective Fabrics, erläutert: „Wir stellen fest, dass etwas nachhaltigere Mischgewebe entwickelt werden, aber keines war zu 100 % grün. Daran wollten wir etwas ändern. Wir wollten außerdem dafür sorgen, dass unser Mischgewebe bequemer und beständiger bei wiederholter industrieller Wäsche ist. Mit Tecawork™ Ecogreen ist uns das gelungen“


Von außen sieht die neue Uniform genauso wie die Uniform aus, die Nij Smellinghe vor ein paar Jahren eingeführt hatte. Die vom belgischen Arbeitskleidungshersteller Alsico designte und produzierte Uniform ist weiß mit blauen Akzenten und vielen Taschen für Stifte und medizinische Utensilien. Der größte Unterschied besteht im Gewebe. Anstelle von neuem Polyester und äußerst umweltschädlicher Baumwolle ist der Stoff der neuen Uniformen aus recyceltem Polyester und der umweltfreundlichen natürlichen Faser TENCEL™ Lyocell hergestellt. „Wir haben uns für Tecawork® Ecogreen entschieden, weil es sich dank TENCEL™ Lyocell so weich anfühlt. Da wir CO2-neutrale Arbeitskleidung herstellen, fügt sich der Stoff – der einen niedrigeren CO2-Fußabdruck hat – perfekt in unsere Strategie des konsistenten Managements sozialer und Umweltauswirkungen ein“, erklärt Wouter De Broeck, Manager für Nachhaltigkeit bei Alsico.

Noch bequemer

Das neue Gewebe stellt nicht nur unter „grünen“ Aspekten eine Verbesserung dar, sondern macht die Uniformen auch bequemer. Nachhaltigkeit und Komfort sind zwei wichtige Trends auf dem Markt für Arbeitskleidung. Tecawork™ Ecogreen wurde bereits mehrfach mit äußert positiven Ergebnissen im Gesundheitswesen getestet. Beschäftigte, die die neue Bekleidung tragen, bemerkten sofort den höheren Komfort, die Geschmeidigkeit und die Atmungsaktivität ihrer neuen Uniformen. Martine Kok nennt die Gründe dafür: „Indem wir TENCEL™ Lyocell anstelle von Baumwolle in das Gewebe integriert haben, konnten wir die Atmungsaktivität verbessern. Außerdem absorbiert der Stoff mehr Feuchtigkeit (Schweiß) und fühlt sich auf der Haut weicher an, was in einer relativ warmen Umgebung wie einem Krankenhaus eine klare Verbesserung gegenüber Baumwolle darstellt.“

„Was die Nachhaltigkeit angeht, nimmt unser Krankenhaus als Vorreiterrolle ein. Wir sind Teil eines stabilen, regionalen Netzwerks aus Krankenhäusern in Friesland. Sobald wir ein belastbares Geschäftsszenario entwickelt haben, werden andere Krankenhäuser unserem Beispiel folgen.“ - Jelle de Jonge, Bereichsleiter Logistik und Beschaffung

Logo Nij Smellinghe header

Wünsche und spezifikationen

Jelle de Jonge erklärt, dass die Ansprüche an den neuen Stoff nicht in Stein gemeißelt waren; er sollte lediglich genauso bequem und waschbeständig wie das alte Polyester-Baumwollmischgewebe sein. „Die wichtigste Entscheidung, die wir getroffen haben, war die zugunsten eines nachhaltigen Gewebes. Obwohl kein 100 % zuverlässiges Geschäftsszenario für Tecawork® Ecogreen vorlag, konnten wir begründete Vermutungen über die Lebensdauer der Uniform anstellen. Nachdem die ersten Ergebnisse der Wäsche- und Tragetests vorlagen und der Preis sich als attraktiv erwies, haben wir uns für diese Lösung entschieden. Im Vertrauen auf unsere Partner Rentex Floron, TenCate Protective Fabrics und Alsico haben auf weitere Tragetests verzichtet und direkt eine Bestellung über 700 Kleidungsstücke aufgegeben. Manchmal muss man selbst tätig werden, wenn noch kein belastbares Geschäftsszenario vorliegt.“

Grosser anklang

Nach der Einführung der neuen Arbeitskleidung im Jahr 2018 waren die Reaktionen der Beschäftigten im Krankenhaus Nij Smellinghe äußerst positiv. Jelle de Jonge: „Am Tag der Einführung veröffentliche eine Krankenschwester folgende Mitteilung im Intranet: ,Toll, dass Nij Smellinghe bei der Nachhaltigkeit eine Vorreiterrolle einnimmt! Wir sind richtig stolz auf unsere neuen Uniformen.“ Das war typisch für die allgemeinen Reaktionen. Von einem Tag auf den anderen wollten unsere Beschäftigten die alten Uniformen nicht mehr tragen, was ein Problem für uns war, weil wir nicht genug neue Uniformen für alle hatten! Wir hoffen, dass andere Krankenhäuser in der Region und darüber hinaus diese Entwicklung zur Kenntnis nehmen und unserem Beispiel folgen. Wenn Sie überzeugt sind, dass Umweltschutz wichtig ist, dann ist die Entscheidung für ein Gewebe wie Tecawork® Ecogreen nicht nur die richtige Wahl, sondern eine intelligente wirtschaftliche Entscheidung.“

Fakten und zahlen zu diesem fallbeispiel

facts1

  • Nij Smellinghe: ist ein allgemeines Krankenhaus in Drachten mit einer Belegschaft von 1.500 Beschäftigten. Zu den Fachabteilungen zählen unter anderem innere Medizin und Lymphologie.

  • Anzahl der aktuell verwendeten Kleidungsstücke: Bisher kommen im Krankenhaus Nij Smellinghe über 2.300 Kleidungsstücke zum Einsatz.

  • Länge an Tecawork Ecogreen in Metern: Zur Herstellung der Bekleidung von Nij Smellinghe hat TenCate Protective Fabrics bisher Stoff vom Typ Tecawork® Ecogreen mit einer Gesamtlänge von 4.800 m hergestellt.

  • Anzahl der recycelten PET-Flaschen (0,5 Liter), die bisher zu Uniformen für Nij Smellinghe verarbeitet wurden: 46.560

Erweitern sie ihr wissen

Möchten Sie gerne über die Innovationen und Trends für Arbeitskleidung, Fasern und Gewebe auf dem Laufenden bleiben? Laden Sie unser Whitepaper herunter und entdecken Sie 6 der aktuellen Branchentrends für Arbeitsschutzkleidung.

TOPICS: Umwelt , Fallbeispiele , Arbeitskleidung