Speak with an expert

Have questions about our products? Get in touch with one of our industry experts.

Contact Us  

Speak with an expert

Have questions about our products? Get in touch with one of our industry experts.

Contact Us  
Schutzkleidung - 3 min read

Haben sie schon einmal eine HSE-Risikoanalyse durchgeführt?

Als Experte für den Bereich Health, Safety und Environment (HSE) sind Sie dafür verantwortlich, die Sicherheit Ihrer Arbeitnehmer im Rahmen der täglichen Tätigkeiten zu gewährleisten. Selbstverständlich wollen Sie, dass Ihre Angestellten sich wohl und sicher fühlen. Darüber hinaus gibt es Regeln und Vorschriften für den Schutz der Mitarbeiter, an die man sich halten muss. Ihr Unternehmen kann sich eine Vernachlässigung dieser Pflichten nicht erlauben. Sie müssen vielfältige Aspekte in Bezug auf die Sicherheit Ihrer Arbeitnehmer am Arbeitsplatz berücksichtigen, beispielsweise Vorschriften für die Bedienung von Maschinen und Warnschilder in den Gängen. Auch die Schutzkleidung gehört dazu! In diesem Blog erklären wir, was eine HSE-Risikoanalyse ist, wo Sie Richtlinien für die Untersuchung möglicher Gefahren in Ihrem Arbeitsumfeld finden können und wie Ihnen diese Kenntnisse dabei helfen, Ihre Arbeitnehmer mit genau der Schutzkleidung auszustatten, die sie brauchen.

Zuallererst: denken sie an ein kollektives schutzsystem

Ein effektives kollektives Schutzsystem bildet das Fundament für ein sicheres Arbeitsumfeld. Ein kollektives Schutzsystem besteht zum Beispiel aus automatisierten Maschinensystemlösungen oder Warnschildern, die darauf hinweisen, dass bestimmte Bereiche nicht betreten werden dürfen. Diese Standardlösungen sollten bereits zahlreiche Gefahrensituationen eliminieren, mit denen Angestellte bei ihrer täglichen Arbeit konfrontiert werden können. In einigen Fällen können allerdings nicht alle Risiken mithilfe eines kollektiven Schutzsystems beseitigt werden. Dann kann Schutzkleidung eine Lösung bieten und/oder ist sogar gesetzlich vorgeschrieben.


Es gibt viele Arten von Schutzgeweben, die beispielsweise vor Hitze, Flammen, Lichtbögen, geschmolzenen Eisenspritzern etc. schützen. Um herauszufinden, welche Schutzkleidung Sie brauchen, empfehlen wir Ihnen nachdrücklich, eine HSE-Risikoanalyse durchzuführen und die Anforderungen zu untersuchen, die Ihre Schutzkleidung erfüllen muss.

Die abgrenzung und der zweck einer risikoanalyse

Ihr Unternehmen ist dazu verpflichtet, die Sicherheit und die Gesundheit der Arbeitnehmer in allen Bereichen zu gewährleisten, die mit der Arbeit zusammenhängen. Die Durchführung einer Risikoanalyse ist eine effektive Arbeitgebermaßnahme zum Schutz der Arbeitnehmer. Dabei handelt es sich um eine systematische Untersuchung sämtlicher Aspekte der durchgeführten Arbeiten. Auf diese Weise wird ermittelt, wo es zu Verletzungen oder Schäden kommen könnte, wie solche Risiken ausgeschaltet werden können und, falls das nicht möglich ist, welche Präventiv- oder Schutzmaßnah

men ergriffen werden können, um diese Gefahren zu kontrollieren. Es ist überflüssig zu sagen, dass Schutzkleidung dabei eine wesentliche Rolle spielt.

Durchführung der risikoanalyse: anwendung der direktive the 89/391/EEC

Eine ordnungsgemäße HSE-Risikoanalyse ist unerlässlich, wenn Sie dahinter kommen wollen, mit welchen Risiken Ihre Angestellten jeden Tag an ihrem jeweiligen Arbeitsplatz konfrontiert werden. Wie finden Sie die passende Methode?

Um die Qualität sicherzustellen und die Ergebnisse der Risikoanalyse sicher im Griff zu haben, müssen Sie zunächst die verschiedenen Arbeitsumfelder Ihrer Angestellten kennen. Darüber hinaus sollten Sie Experte für Sicherheit und Sicherheitsvorschriften sein. Schließlich ist auch praktische Erfahrung mit der Durchführung von Risikoanalysen vorteilhaft. Diese hilft Ihnen dabei, mögliche Risiken zuverlässig zu erkennen und sich auf die richtigen Details zu konzentrieren.

Wir empfehlen Ihnen, die Direktive 89/391/EEC zu lesen und die darin enthaltenen Richtlinien für die Durchführung von Risikoanalysen zu beherzigen. Das Dokument bietet Sicherheitsfachkräften Unterstützung und Rat für die Durchführung von Risikoanalysen und hilft Unternehmen dabei, ihre Verpflichtungen in Bezug auf diese Direktive zu erfüllen.

Die Risikoanalyse unterstützt Sie nicht nur bei der Ermittlung möglicher Gefahren, sie stellt auch Leitlinien für die Ergreifung und Priorisierung weiterer Maßnahmen hinsichtlich der Schutzkleidung bereit.

Besprechen sie die anforderungen an ihre schutzkleidung mit TenCate Protective Fabrics

Bei TenCate Protective Fabrics wissen wir aufgrund unserer langjährigen Erfahrung, mit welchen spezifischen Risiken Sie in Ihrem Arbeitsumfeld konfrontiert werden. Wir kennen außerdem die Normen für Schutzkleidung, die Sie in Anbetracht Ihrer konkreten Situation erfüllen müssen. Wenn Sie anhand der Direktive eine Risikoanalyse durchführen wollen, können Sie uns jederzeit ansprechen, um Ihre aktuelle Situation mit uns zu erörtern. Hoffentlich wird die Risikoanalyse Ihnen die erforderlichen Erkenntnisse vermitteln, damit Sie sich näher mit den Schutzkleidungsnormen befassen können, die für Ihr Unternehmen gelten.

Wir können Sie darüber hinaus mit den richtigen Partnern in Verbindung bringen. Fragen Sie uns um Rat: Vereinbaren Sie hier einen Termin mit einem unserer Berater für eine objektive und individuelle Empfehlung bezüglich Ihrer HSE-Risikoanalyse.

FR Fabrics Guide [DE]

Leitfaden für flammenhemmende Gewebe herunterladen

Dieser umfassende Leitfaden für flammenhemmende Gewebe bietet Ihnen Informationen über alle relevanten Aspekte der Schutzkleidung und hilft Ihnen, bei der Entscheidung Prioritäten zu setzen.

LEITFADEN HERUNTERLADEN

TOPICS: Schutzkleidung , Standards & Normen