Speak with an expert

Have questions about our products? Get in touch with one of our industry experts.

Contact Us  

Speak with an expert

Have questions about our products? Get in touch with one of our industry experts.

Contact Us  

Es gibt auch positive Aspekte der langfristigen Pandemiefolgen

Erfolgreich in die neue realität

Zum Glück haben wir in unserem Unternehmen in den vergangenen Jahren schon das Fundament für eine Firmenkultur gelegt, die auf „Ownership“ basiert. Vom Maschinenbetreiber bis zum CEO haben die Mitarbeiter von TenCate Protective Fabrics eine unternehmerische Denkweise. Das trägt dazu bei, dass wir auch unter anspruchsvollen neuen Bedingungen flexibel und widerstandsfähig bleiben.

Seitdem wir ein neues Modell dafür finden mussten, wie und wo wir arbeiten, haben die meisten von uns eine erhebliche Verbesserung ihrer Work-Life-Balance festgestellt. Die Arbeit im Home Office kommt nicht nur dem allgemeinen Wohlbefinden zugute, sondern hat auch unsere Produktivität gesteigert.

"Wenn wir diese positiven Signale richtig interpretieren, kommen wir zu dem Schluss, dass die notwenigen kurzfristigen Änderungen, die wir in den letzten Monaten eingeführt haben, wünschenswerte langfristige Wechsel im ganzen Unternehmen auslösen."

Da wäre beispielsweise die Interaktion mit den Kunden. In diesem Punkt hat sich natürlich viel verändert, aber der Umgang miteinander hat sich unter den aktuellen Bedingungen erheblich verbessert. Anstatt zu einer großen Fachmesse zu fahren, um ein neues Produkt vorzustellen, laden wir jetzt eine kleine Gruppe von Interessenten ein, die es direkt bei uns vor Ort kennenlernen können. Obwohl die Messen ein extrem hohes Besucheraufkommen haben, sind die individuelle Betreuung und die Erfahrung, die wir unseren Kunden hier bei TenCate Protective Fabrics bieten können, erheblich wertvoller. Darüber hinaus organisieren unsere internen Experten jetzt Webinare und veröffentlichen Vlogs, um die Markteinführung unserer Produkte zu fördern. Die Online-Resonanz ist sehr positiv.

Soziale wesen

Zu Beginn des Lockdown haben wir per E-Mail miteinander kommuniziert und wenn nötig Videokonferenzen eingeplant. Mit der Zeit haben wir uns an die Distanz gewöhnt und die Informationsübermittlung geht uns jetzt bedeutend leichter von der Hand. Mittlerweile greifen die Meisten von uns ganz selbstverständlich zum Telefon zu führen ein kurzes Videogespräch, anstatt eine E-Mail zu schreiben.

"Letzten Endes ist der Mensch ein soziales Wesen - da machen wir von TenCate Protective Fabrics natürlich keine Ausnahme! Wenn wir erfolgreich sein wollen, brauchen wir den Kontakt und den Austausch mit unseren Kollegen."

Für die Werksmitarbeiter gelten selbstverständlich die Social-Distancing-Protokolle, die sich zweifellos auf unseren Umgang miteinander und die Ausführung unserer Arbeit auswirken. Diejenigen von uns, die früher ganztags im Büro gesessen haben, arbeiten jetzt nach einem gemischten Modell. Sie arbeiten teilweise zuhause und kommen für einige (gut koordinierte) Stunden ins Büro, um den sozialen Kontakt und die persönliche Zusammenarbeit zu gewährleisten. Wir probieren immer wieder neue Dinge aus, um die Situation für alle tragbar zu machen. Wir regen die Mitarbeiter beispielsweise dazu an, während der Videokonferenz gemeinsam Mittag zu essen, bevor sie die Punkte auf der Tagesordnung abarbeiten. Außerdem organisieren wir jeden Freitag unternehmensweit einen virtuellen Umtrunk für alle, die nicht in die Firma kommen.

Bei uns gilt zurzeit ein striktes Flugverbot im Hinblick auf Geschäftsreisen und es ist wirklich herzerwärmend zu sehen, welche Anstrengungen die Mitarbeiter unternehmen, wenn es darum geht, die Verbindung zueinander aufrecht zu erhalten. Im September kommen Kollegen aus Marseilles, Warschau und Barcelona mit dem Auto in die Niederlande, um an unserem vierteljährlichen Meeting für Verkaufsteams teilzunehmen. Genau diese gegenseitige Verbundenheit hat in hohem Maße dazu beigetragen, dass TenCate Protective Fabrics die vergangenen Monate gut überstanden hat.

Erneuern statt wiederherstellen

Obwohl uns das Jahr 2020 bisher vor einige außergewöhnliche Herausforderungen gestellt hat, sind wir dankbar dafür, dass die Pandemie auch Verbesserungen für unser Unternehmen mit sich gebracht hat. Anstatt einfach auf die Situation zu reagieren oder die vorherigen Bedingungen wiederherzustellen, erneuern wir unsere Arbeitsweise ganz bewusst. Man kann noch nicht wissen, wie sich das im Laufe der Zeit entwickeln wird, aber wir werden auf jeden Fall unsere Mitarbeiter, die Kunden und den Markt auch weiterhin aufmerksam beobachten und darauf vertrauen, dass wir den richtigen Kurs einschlagen. Wir freuen uns, wenn sie uns auf diesem Weg begleiten.