Speak with an expert

Have questions about our products? Get in touch with one of our industry experts.

Contact Us  

Speak with an expert

Have questions about our products? Get in touch with one of our industry experts.

Contact Us  

Eine neue Firmenkultur, die in Zeiten von COVID-19 Früchte trägt

Wie eine „best in class“-mentalität zum antriebsmotor für die kulturveränderung wird

Wir haben die Änderungen unserer Firmenkultur nicht fraglos von anderen Unternehmen übernommen oder sie in rigide Planungsdokumente zementiert. Sie sind ganz natürlich gewachsen. Vor gut fünf Jahren sahen unser Unternehmen und unsere Firmenkultur noch ganz anders aus als heute. TenCate Protective Fabrics gehörte zur Royal TenCate N.V., einem börsennotierten multinationalen Unternehmen aus den Niederlanden. Wie viele andere Abteilungen, wurde auch HR zentral verwaltet. 2015 wurden Investitionen in die Betreibergesellschaften (unter anderem auch in TenCate Protective Fabrics) getätigt, die daraufhin vom Mutterkonzern getrennt wurden und seitdem als eigenständige Unternehmen agieren konnten.

Unser HR-Team hatte damals nur eine recht allgemeine Vorstellung davon, was wir als Unternehmen erreichen wollten. Das neue Führungsteam hat sich besonders engagiert für die Durchsetzung von Veränderungen eingesetzt. Die Führungskräfte haben uns dabei geholfen, 5 Stützpfeiler für unsere Strategie zu ermitteln. Einer davon ist „Be the Best in Class“. Wir bemühen uns, talentierte Mitarbeiter anzuziehen und coachen und begleiten sie bei ihrer Entwicklung. Wir investieren in ihr persönliches Wachstum, damit sie zu erstklassigen Fachkräften heranreifen können, die sich dem Erfolg unseres Unternehmens verpflichtet fühlen.

Mit der Einführung der „Best in Class“-Strategie begannen sich die Puzzleteilchen zusammenzufügen. Wir haben unsere Strategie, unsere Vision und unsere Mission für die Märkte in Nordamerika, Asien und Europa vollkommen umgestaltet. Für mich als HR-Managerin von TenCate Protective Fabrics lautete die wichtigste Frage in diesem Zusammenhang: „Wie kann ich die Mitarbeiter in unserem Unternehmen dazu motivieren, die Verantwortung für ihre Gesundheit, ihre Motivation und ihre berufliche Laufbahn zu übernehmen?“

1P6A4605-aMarjan und ihre HR-Kollegin Linda haben gemeinsam eine Vorgehensweise entwickelt, mit der sie positiv auf die Angestellten einwirken können.

Unternehmergeist fördern

Unserer Meinung nach ist eine nachhaltige Entwicklung unverzichtbar, um ein „Best in Class“-Team bilden zu können. Bei TenCate Protective Fabrics möchten wir die Angestellten auf mehreren Ebenen dazu anregen, ihren Unternehmergeist zu zeigen. Deswegen haben wir die Coaching- und Fortbildungsmaßnahmen für Mitarbeiter komplett verändert. Auf diese Weise wollen wir erreichen, dass sie Verantwortungsgefühl und Eigeninitiative entwickeln, um sich selbst und ihre Teams konstant zu verbessern.

"Zu Zeiten von COVID-19 hat diese Unternehmermentalität die Stressbeständigkeit unserer Angestellten verbessert, sodass sie rasch handeln und gemeinsam die Verantwortung für die Sicherheit aller übernehmen."

Während der Quarantäne sind wir besonders flexibel und wohlwollend auf die Bedürfnisse unseres Personals eingegangen. Wenn man als Unternehmen in einer Krise handlungsfähig bleiben will, ist Vertrauen unverzichtbar. Mithilfe unseres Programms zur Änderung der Firmenkultur haben wir dieses Vertrauen nach und nach aufgebaut. Dieser Unternehmergeist ist den Mitarbeitern von TenCate Protective Fabrics mittlerweile zur zweiten Natur geworden. Auch wenn es manchmal nicht ganz einfach ist, Prioritäten zu setzen, haben wir volles Vertrauen, dass sie ihre Arbeit mit unserer Unterstützung so gut wie möglich erledigen.

Auch wenn man in unsicheren Zeiten, wie diesen, neue Normen etablieren will, ist gegenseitiges Vertrauen eine Grundvoraussetzung. Wir sind wirklich stolz darauf, wie die neuen Sicherheitsmaßnahmen in unserem Unternehmen eingeführt und umgesetzt werden. Von allen Seiten wurden Vorschläge gemacht, viele davon haben wir direkt in die Tat umgesetzt. Nur vier Stunden nachdem die Regierung die ersten COVID-19-Maßnahmen bekanntgegeben hatte, haben sich unsere Ingenieure in den Werken schon mit neuen Sicherheitsprotokollen befasst. Das hat unser Zusammengehörigkeitsgefühl erheblich gestärkt.

culture-changeMitarbeiter- und Unternehmermodell, die wir für verschiedene Änderungen der Firmenkultur eingesetzt haben

Mitarbeitervitalität in der praxis

Ein anderes wichtiges Element, das die Kulturveränderung bei TenCate Protective Fabrics mitgetragen hat? Die Mitarbeitervitalität. Wir legen besonders großen Wert darauf, die körperliche und geistige Gesundheit unserer Mitarbeiter zu fördern. Glauben Sie uns, dabei beschränken wir uns nicht auf die kostenlose Mitgliedschaft in einem Fitnessstudio! Wer im Leben zufrieden ist, ist auch bei der Arbeit zufrieden. Auf diese Weise kann man nicht nur Krankheitsausfälle reduzieren, sondern auch die Produktivität steigern.

Letztes Jahr haben wir ProFit eingeführt. Mit dieser Methode wird die Mitarbeitervitalität bei TenCate Protective Fabrics strukturell verbessert. Unser Vitalitätsprogramm basiert auf gemeinsamen Studien mit der Erasmus Universität und Partnerschaften mit Fachkräften für persönliches Training und Verhalten. Es beinhaltet sowohl intensive sportliche Aktivitäten, Core Stability, Yoga und Mindfulness sowie Ernährungs- und Gesundheitserziehung. Während der COVID-19-Quarantäne haben wir einige dieser Aktivitäten online zur Verfügung gestellt, damit die Mitarbeiter zuhause damit fortfahren können.

Das Feedback war bisher durchweg positiv. Es ist erstaunlich, wie viele unserer Angestellten sich aktiv an diesem Vitalitätsprogramm beteiligen. All das sorgt nicht nur für bessere Gesundheit und gesteigertes Wohlbefinden, die abteilungsübergreifenden Aktivitäten fördern auch noch das Teambuilding.

ProfitProFit - Unser Programm für die Mitarbeitervitalität

Flexible arbeitsbedingungen

Eine Kulturveränderung ist keine Einbahnstraße. Sie wird zwar von der HR-Abteilung angestoßen, wirkt sich aber auch auf diese selbst aus, sodass sich der Kreis wieder schließt. Wir haben unsere Einstellungs- und Beschäftigungspolitik vollständig überarbeitet, denn für eine „Best in Class“-Mentalität braucht man erstklassige Mitarbeiter. Deswegen liegt es uns als HR-Team besonders am Herzen, herauszufinden, was die Mitarbeiter brauchen, was sie von uns erwarten und wie wir ihr Feedback sinnvoll in unseren Entscheidungen verarbeiten können.

Zuerst haben wir die Arbeitsbedingungen von TenCate Protective Fabrics in einem ausführlichen Dokument, dem „Green File“, zusammengefasst. Wir haben allerdings schnell gemerkt, dass wir mit weniger strengen und starren Vorgaben besser fahren. Darum haben wir einen anderen Weg eingeschlagen und es den Mitarbeitern selbst überlassen, wie sie ihre Work-Life-Balance gestalten möchten. Darüber hinaus haben wir einen Personalrat eingerichtet. Die neuen Arbeitsbedingungen passen besser zur heutigen Zeit und berücksichtigen die Wünsche und Bedürfnisse unserer Mitarbeiter. Selbstverständlich haben wir sie während der Pandemie immer wieder an die Gegebenheiten angepasst.

Da viele von uns im Home Office arbeiten, ist Flexibilität unerlässlich. Mitarbeiter mit kleinen Kindern müssen ihre Arbeitszeiten mit der Kinderbetreuung unter einen Hut bekommen, während andere zuhause ganz ungestört arbeiten können und produktiver sind als je zuvor. Wir versuchen, empathisch und mit gegenseitigem Verständnis an die Sache heranzugehen. Natürlich wollen wir die Arbeit für diejenigen von uns, die noch im Betrieb anwesend sind, möglichst sicher und bequem gestalten. Man muss die Situation jedes individuellen Mitarbeiters respektieren. Das war noch nie so zutreffend wie zu Zeiten von COVID-19.

Veränderung ist der neue standard

Da unsere Arbeitsweise nach wie vor in hohem Maße von COVID-19 bestimmt wird, nehmen wir wöchentlich (manchmal sogar täglich) Anpassungen vor, um mit den veränderten Bedingungen Schritt halten zu können. Die Investitionen in unser Personal und unsere Firmenkultur haben sich ausgezahlt. Unser Unternehmen hat sich als ausgesprochen stressbeständig erweisen. Bei TenCate Protective Fabrics regen wir unsere Angestellten dazu an, selbstbestimmter zu arbeiten. Mit größerem gegenseitigem Vertrauen schaffen wir eine Atmosphäre, in der jeder einen Beitrag leisten kann.

Wir werden die Arbeitsweise bei TenCate Protective Fabrics auch weiterhin konstant aktualisieren, manchmal mit großen Sprüngen und manchmal mit winzigen Schritten. Die neue Kultur, die sich auf das Konzept „Best in Class“ und Unternehmergeist stützt, hat aufregende Veränderungen mit sich gebracht. Sie hat unsere Vorgehensweise für die Einstellung, Ausbildung, Inspiration und Motivation geprägt, in besonders guten und in besonders herausfordernden Zeiten.

"Ich freue mich auf die Zukunft. Ich möchte behaupten, dass wir nach den 15 Jahren, die ich hier arbeite, gerade mal am Anfang stehen."

5 kernpunkte, um die kulturveränderung anzukurbeln

  • Beteiligen Sie die Firmenleitung aktiv als Impulsgeber an der Veränderung. In der Praxis umschreibt folgende Frage die „Best in Class“-Strategie besonders treffend: „Wie können wir die Mitarbeiter in unserem Unternehmen dazu motivieren, die Verantwortung für ihre Gesundheit, ihre Vitalität und ihre berufliche Laufbahn zu übernehmen?“

  • Indem man sich etwas zurücknimmt und den Angestellten die Möglichkeit bietet, ihren Unternehmergeist zu zeigen. Wir regen unser Personal dazu an, Verantwortung für die eigene körperliche und geistige Gesundheit sowie für die Work-Life-Balance zu übernehmen und die eigenen Leistungen sowie die Teamergebnisse konstant zu optimieren.

  • Mitarbeitervitalität ist kein einmaliges Ereignis. Wir verbessern die Vitalität unserer Angestellten mit einem ganzheitlichen Programm, das Sport, Core Stability und Mindfulness-Aktivitäten mit Ernährungs- und Gesundheitserziehung kombiniert.

  • Wer im Leben zufrieden ist, ist auch bei der Arbeit zufrieden. Wenn wir in das Wohlbefinden der Arbeitnehmer investieren, können wir Krankheitsausfälle reduzieren und die Produktivität steigern.

  • Alle sollten an der Kulturveränderung beteiligt sein. Wir versuchen, das Feedback der Mitarbeiter so effektiv wie möglich umzusetzen und uns immer weiter zu verbessern. Die Projektgruppen und der Personalrat bieten uns dabei wertvolle Unterstützung.