Sprechen Sie mit einem Experten

Haben Sie Fragen zu unseren Produkten? Setzen Sie sich mit einem unserer Branchenspezialisten in Verbindung.

Kontakt  

Sprechen Sie mit einem Experten

Haben Sie Fragen zu unseren Produkten? Setzen Sie sich mit einem unserer Branchenspezialisten in Verbindung.

Kontakt  
Erste Hilfe - 3 min read

3 Gründe für professionelles Waschen, Trocknen und Pflegen

Sie wären erstaunt, wenn Sie wüssten, wie viele Feuerwehren ihre Anzüge zuhause oder selbst waschen. Das mag sich harmlos anhören, aber wenn bei der Wäsche nicht die geeigneten Waschanleitungen berücksichtigt werden, kann das mehr als nur die Funktionalität der Struktur gefährden. Feuerwehranzüge sind komplexe persönliche Schutzausrüstungsgegenstände (PSA) aus mehreren Komponenten, die maßgeschneiderte Pflege erfordern. Warum gehen also so viele Feuerwehren das Risiko ein, die Anzüge zuhause oder selbst zu waschen und zu trocknen? Wie kann man dafür sorgen, dass die Ausrüstung die bestmögliche Pflege erhält? In diesem Blog erläutern wir, warum es für moderne Feuerwehren sicherer ist, diese Aufgaben einer professionellen Textilreinigung zu überlassen.

Wasch-, trocken- und pflegetrends

Es gibt eine historische Erklärung dafür, dass viele Feuerwehren ihre Anzüge selber waschen, ohne sich weiter Gedanken darüber zu machen. In der Vergangenheit war man stolz auf einen verschmutzten Feuerwehranzug. Er galt als Symbol für das Heldentum seines Trägers. Schließlich war er der Beweis dafür, dass der betreffende Feuerwehrmann tatsächlich im Einsatz gewesen war. Feuerwehranzüge wurden so hergestellt, dass sie ungefähr 25 Waschgänge überstehen konnten. Kein Wunder also, dass die Kleidung eher selten gewaschen wurde. Die Anzüge wurden zuhause und ohne Berücksichtigung einer angemessenen Waschanleitung gereinigt.

Aufgrund des gesteigerten Bewusstseins über Partikelverunreinigungen werden Feuerwehranzüge heutzutage häufiger gewaschen. Trotzdem waschen und trocknen viele Feuerwehrleute ihre PSA immer noch in denselben Waschmaschinen und Trocknern, die sie auch für ihre Tagesdienstkleidung oder Freizeitkleidung benutzen. Das kann verheerende Folgen haben. Wir nennen Ihnen drei gute Gründe dafür, warum es sinnvoll ist, dass moderne Feuerwehren mit einer externen professionellen Textilreinigung oder einem Dienstleistungsanbieter zusammenarbeiten.

1. Weniger schaden, erhalt der schutzwirkung

Feuerwehranzüge sind ausgesprochen komplexe PSA-Kleidungsstücke. Der ausgeklügelte Aufbau der Anzüge besteht aus mehreren Komponenten, die eine spezielle Behandlung benötigen. Wenn der Anzug falsch gewaschen oder getrocknet wird, können diese Komponenten beschädigt und ihre Schutzeigenschaften zerstört werden.

Um das zu verhindern, müssen die Vorgaben der Waschanleitung eingehalten werden. Das bezieht sich nicht nur auf das Waschen und Trocknen, sondern auch auf die Inspektion und die Überprüfung des Kleidungsstücks auf Unversehrtheit. Nach dem Waschen und Trocknen sollten alle Schichten sorgfältig kontrolliert werden, um sicherzugehen, dass die Konstruktion nach wie vor funktionstüchtig ist. Um sie überprüfen und eventuelle Reparaturen durchführen zu können, müssen alle Schichten auf links gewendet werden.

Wenn Schäden an den inneren Schichten der Anzüge übersehen und nicht behoben werden, geht der Feuerwehrmann fälschlicherweise davon aus, dass er vollständig geschützt ist, obwohl die Kleidung im Ernstfall keinen optimalen Schutz bieten kann.

Professionelle Textilreinigungen und andere Dienstleistungsanbieter kennen die Vorgaben, um solche Sicherheitslücken auszuschließen. Darüber hinaus verfügen sie über Hilfsmittel und Geräte für die Reparatur der Kleidung und haben Zugang zu Komponenten und Accessoires, die möglicherweise gebraucht werden.

10-steps-ER-garments-washing-

2. Bessere kapitalrendite

PSA ist eine wertvolle Investition. Wenn die Anzüge nicht ordnungsgemäß gereinigt werden, können Sie davon ausgehen, dass Ihre Kapitalrendite darunter leiden wird. Auch wenn die Eigenwäsche zunächst eine kostengünstigere Alternative zu sein scheint, sind die Feuerwehranzüge bei unsachgemäßer Reinigung meistens noch vor Ablauf der vorgesehenen Lebensdauer defekt, sodass bedeutend früher neue Kleidung angeschafft werden muss.

Dasselbe gilt auch für die Reparatur und Pflege. Die fachmännische Reparatur defekter Kleidung kann die Nutzungsdauer wesentlich verlängern und somit Ihre Kapitalrendite sichern. Professionelle Dienstleistungsanbieter verfügen normalerweise über bessere Mittel, um beschädigte Kleidungsstücke zu reparieren als betriebsinterne Wäschereien.

In der Vergangenheit bestanden Feuerwehranzüge aus weniger hochwertigen Materialien, die nur bis zu 25 Waschgänge überstehen konnten. Obwohl die heutigen Feuerwehranzüge bedeutend widerstandsfähiger sind, werden sie bei zahlreichen Feuerwehren immer noch nach 25 Waschgängen ersetzt. In einigen Fällen ist das fast einmal im Jahr. Ein Waschprotokoll kann dazu beitragen, die Lebensdauer des Kleidungsstücks (bei ordnungsgemäßer Nachvollziehbarkeit und Beurteilung) weit über diese 25 Reinigungen hinaus zu verlängern und somit die Kapitalrente steigern.

3. Dokumentierung und haftung

Professionelle Dienstleister waschen, überprüfen und reparieren die Kleidung nicht nur im Einklang mit den vorgesehenen Vorgaben, sondern dokumentieren auch den Lebenszyklus der Kleidungsstücke. Wenn es zu unerwarteten Zwischenfällen kommt, sollten Informationen darüber vorliegen, wie oft ein Kleidungsstück gewaschen wurde, welche Reparaturen ausgeführt und mit welchen Temperaturen und Chemikalien es behandelt wurde. Haftung ist ein schmaler Grat, die Professionalisierung kann ihn verbreitern.

Falls der Zwischenfall auf ineffektive oder nicht einsatzfähige PSA zurückzuführen ist, kann die Feuerwehr haftbar gemacht werden. Eine angemessene Dokumentation bietet eine Argumentationsgrundlage für die Kommunikation mit der Versicherung. Ist keine Dokumentation vorhanden, ist es so gut wie unmöglich nachzuweisen, wodurch die Integrität des Anzugs beeinträchtigt wurde. Ein sorgfältig belegtes und nachvollziehbares Verfahren ist nicht nur ausschlaggebend, um nachweisen zu können, dass der Anzug vorschriftsmäßig gepflegt wurde, es ist gleichzeitig eine Rückversicherung für die Feuerwehrleute.

Schützen sie ihre feuerwehrleute effektiv

Kurz gesagt: es gibt viele gute Gründe dafür, die Feuerwehranzüge von Profis waschen und pflegen zu lassen. Diese Kleidungsstücke müssen vorschriftsmäßig gereinigt und behandelt werden, damit sie ihre Aufgabe erfüllen und den Feuerwehrleuten optimalen Schutz bieten. Darüber hinaus wird der Lebenszyklus der Kleidung verlängert, eine höhere Kapitalrente erzielt und eine sorgfältige Dokumentation erstellt, die im Fall von unvorhergesehenen Zwischenfällen sehr hilfreich sein kann. Möchten Sie mehr über geeignete Protokolle, Dienstleister oder andere Themen dazu erfahren, damit Ihre PSA einsatzbereit bleibt? Sie können sich jederzeit gerne mit uns in Verbindung setzen. Unsere Fachleute sind Ihnen gerne behilflich.

TOPICS: Erste Hilfe , Feuerwehr